3. Alarmierung und Eskalation

Alarmierung und Eskalation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der <Institution> gelten folgende Meldewege:

Abbildung 1: Eskalations- und Alarmierungspfad

Die Abbildung 1 kann als bearbeitbare Version als Hilfsmittel von der Seite des BSI bezogen werden.

Sollten die jeweiligen Ansprechpartner nicht erreichbar sein, müssen deren Stellvertreter gemäß Anhang alarmiert werden.

drawio: NHB-Alarmierung

Detektion und Meldung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Ersteinschätzung eines Schadensereignisses erfolgt in den Meldestellen. Die Meldestellen können anhand der folgenden Leitfragen bewerten, ob das Ereignis Not- oder Krisenfallpotenzial hat. Wird das Schadensereig-nis als potenzieller Not- oder Krisenfall eingestuft, muss die zentrale Entscheidungsinstanz alarmiert werden. Falls die Meldestelle das Ereignis als Störung einstuft, die sich jedoch zu einem Not- oder Krisenfall entwickeln könnte, sollte die zentrale Entscheidungsstelle informiert und die Störung weiter beobachtet werden.


Keine Kategorien vergebenBearbeiten

Diskussionen